TAKING TOO LONG?
CLICK/TAP HERE TO CLOSE LOADING SCREEN.

Schokoladekuchen mal anders – ganz ohne backen

Schokoladekuchen mal anders – ganz ohne backen
28. März 2016 Sherin

ZUTATEN

(für eine Springform mit 18 cm Durchmesser)

70 g Mandeln
6 getrocknete Datteln (am besten Medjool)
20 g Pecannüsse
200 g Cashewkerne
2 Teelöffel Kakaopulver (100 %)
3 Telöffel Honig
40 g dunkle Schokolade (ab 70 % Kakaoanteil)
3 Esslöffel Kokosöl
100 g Johannisbeeren

Schokoladekuchen mal anders – ganz ohne backen

Ich kenne viele, die sehr gerne kochen, aber sehr ungern backen. Trotzdem lieben fast alle Schokokuchen. Bei diesem Rezept kommen sie voll auf ihre Kosten: Anstatt in den Ofen kommt der Kuchen in den Tiefkühlschrank…

Dass Schokolade ein Happyfood ist, wissen ja die meisten aus dem Selbststudium;-) Dass Kakao auch ein Superfood ist, wird immer mehr bekannt. Er enthält unter anderem Magnesium, Kalzium, Eisen und Antioxidantien, soll die Konzentration steigern und das Herz sowie vor Stress schützen. Er ist eine Energie-Zutat für Sportler, weil er den Serotoninspiegel im Blut erhöht und ähnlich wie beim Sporteln dieses Hochgefühl auslöst, das total motiviert. Wichtig: Zu dunkler Schokolade greifen – von 70 % an aufwärts wirds immer gesünder.


VORBEREITUNG

Vorbereitung: Cashew und Mandeln eine Nacht zuvor jeweils getrennt in Wasser einlegen und in den Kühlschrank stellen.


ZUBEREITUNG

Dauer ca. 30 Minuten, sowie 2 Stunden Kühlzeit: Die Mandeln und Cashews abtropfen lassen. Die Datteln entkernen und mit den Mandeln in der Küchenmaschine zu einem „Teig“ verarbeiten. Pecannüsse grob hacken und gut mit der Masse vermengen. Eine Küchenspringform von 18 cm Durchmesser überlappend mit Frischhaltefolie auslegen. Den Teig in die Form füllen, den Boden sowie den Rand damit bedecken – und ab in die Gefriertruhe.

Cashews mit Honig und Kakopulver in der Küchenmaschine zu einer Masse verarbeiten. In einer kleinen Kasserolle die Schokolade zusammen mit dem Kokosfett schmelzen (langsam!) und zur Cashewmasse geben. Die Johannisbeeren waschen, auslösen und hinzufügen. Alles zu einer glatten Masse pürieren. Die Springform aus dem Tiefkühler nehmen, die Masse einfüllen und glatt streichen. 2 Stunde in die Gefriertruhe. Ich mehme den Schokokuchen 1 Stunde, bevor ich ihn geniessen mag aus der Truhe, damit er nicht mehr so hart ist. Zum Servieren mit Johannisbeeren schmücken.

3 Kommentare

  1. Laura 2 Jahren vor

    Hi Yann,

    ein Kuchen, den man nicht backen muss, ist echt eine super Idee!
    Kann man die Datteln eigentlich durch andere Früchte ersetzen, um die selbe Süße und Konsistenz zu erzielen? Ich mag den Geschmack von Datteln nämlich nicht! Liebe Grüße, Laura

    • Yann 2 Jahren vor

      Hallo, du kannst die Datteln nach Geschmack mit anderen getrockneten Früchten ersetzen, Aprikosen (ca. 10 Stück) oder Feigen (ca. 6-8 Stück) gehen gut. Lieben Gruss, Yann

      • Laura 2 Jahren vor

        Vielen Dank, dass du dir Zeit zum antworten genommen hast! Ich freue mich auf viele weitere schöne Rezepte und Fotos von dir, sowohl hier als auch auf Instagram 🙂

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*