TAKING TOO LONG?
CLICK/TAP HERE TO CLOSE LOADING SCREEN.

Süsse Schneebälle für jede Jahreszeit

Süsse Schneebälle für jede Jahreszeit
13. Juni 2016 Sherin

ZUTATEN

(ergibt etwa 8 Stück)

5 getrocknete Medjool-Datteln
150 g Cashew-Kerne
150 g Walnüsse
7-8 El Kokosöl
6 Tl Honig
1 Prise Vanille (Bio-Pulver oder das Mark einer Schote ausgekratzt)
100 g Kokosraspeln

ZUBEREITUNG

Dauer ca. 30 Minuten plus 2 Stunden Kühlzeit:
Nüsse und Kokosraspeln in der Küchenmaschine zu feinen Krümeln zerkleinern. Die Datteln entkernen und mit dem Kokosöl, dem Honig sowie der Vanille hinzufügen und nochmals alles gut durchmixen. Nun aus der Masse mit den Händen „Tischtennisbälle“ formen – nicht grösser sonst zerfallen sie! Dazwischen immer wieder die Hände mit Wasser waschen und benetzen, damit das mit dem Formen gut klappt. Eine Schüssel mit Kokosraspeln füllen und die Bälle darin wälzen. Auf einem Teller etwa zwei Stunden in den Kühlschrank legen. Reinbeissen!

Variante: Wer mag lässt weisse Schokolade schmelzen und verziert die Kugeln anstatt mit Kokos mit ein paar Streifen davon. Das ist vielleicht nicht die gesündeste Variante, ist es aber wert.

Tipp: Am besten schmecken sie nach ein bis zwei Stunden Kühlzeit bissfest. Man kann die Schneebälle aber auch in Alufolie zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren – solltet ihr der Versuchung so lange widerstehen können.

3 Kommentare

  1. Jen 1 Jahr vor

    Super gut auch mit Mandeln statt Cashew!

  2. HM 1 Jahr vor

    Lieber Yann

    ich habe die Energiekugeln ausprobiert. Wieder sehr fein mit tollen Zutaten 🙂 Hoffe, dass ich damit genug Energie getankt habe, um dich und die Nati morgen beim EM-Spiel anzufeuern 😉

    Ich wünsche dir und der Nati auch viel Power, Begeisterung, Leidenschaft und Siegeswillen, um das Spiel zu gewinnen! Und weiter so mit deinem Foodblog, wo man deine Begeisterung für gutes Essen und gute Zutaten in jedem Rezept und jeder Zeile spürt!

    LG aus Basel
    HM

  3. Chantal 10 Monaten vor

    Hey 😊
    Werde das Rezept testen.
    Beim Durchlesen der Zubereitung ist mir das Koksöl aufgefallen 😉
    Liebe Grüsse und hoffe auf weitere tolle Rezepte 😊

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*