TAKING TOO LONG?
CLICK/TAP HERE TO CLOSE LOADING SCREEN.

Smoothie „Die Hoffnung lebt“

Smoothie „Die Hoffnung lebt“
9. März 2016 Sherin

ZUTATEN

(für 1-2 Personen)

1 Apfel
1 Birne
1 Handvoll Spinat
0,5 Esslöffel geschälter, geriebener Ingwer
5 Minzblätter
2 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
100 ml Wasser

SMOOTHIE “DIE HOFFNUNG LEBT”

Grün ist eine gute Farbe für Smoothies. Sie signalisiert, dass darin viel Gesundes steckt, in dem Fall Spinat. Das Blattgemüse enthält Eisen, Vitamin C, Kalium, Magnesium und Beta Carotin. Er ist z.B. gut für die Augen, stärkt das Herz-Kreislaufsystem und schützt sogar vor Krebs. Und das alles schmeckt noch klasse.


ZUBEREITUNG

Dauer ca. 10 Minuten: Den Apfel und die Birne schälen (falls mans feiner mag), waschen und in grobe Stücke schneiden. Diese in den Blender geben und etwa 30 Sekunden lang mixen. Spinat, Ingwer, Minze, Wasser und Zitronensaft beifügen und nochmals mixen.


ANRICHTEN

In ein hohes Glas giessen und mit einem frischen Minzblatt und – wenn ihr gerade welche daheim habt – ein paar Granatapfelkernen dekorieren.

Grüner Genuss…

…von oben betrachtet.

3 Kommentare

  1. Mircow 2 Jahren vor

    Mit grünen Smoothies konnte ich mich bisher nicht so anfreunden, aber ich muss mich wohl mal überwinden und mich daran versuchen. 🙂

  2. Thomas 2 Jahren vor

    Sieht sehr lecker aus und grüne Smoothies sind echt ne coole Sache!
    Wenn du mal mit einer Expertin dafür in Kontakt kommen möchtest, fahr nach dem Training doch mal hier vorbei http://www.frohkost-shop.de – ist in MG.

    (P.S. Nein, ich bekomme nichts dafür das hier zu schreiben – einfach ein guter laden und daher ein nettgemeinter Tipp 😉

  3. Laura 2 Jahren vor

    Super Rezept! Werd ich mal ausprobieren. Trinkst du ihn eigentlich als Snack oder ersetzt du durch ihn eine Mahlzeit?

    P.S. Danke nochmal, dass du am Donnerstag nach dem Training zum Zaun gekommen bist! Mein Bruder hat sich sehr über das Autogramm gefreut.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*