TAKING TOO LONG?
CLICK/TAP HERE TO CLOSE LOADING SCREEN.

Randen de luxe

Randen de luxe
1. Januar 2016 Sherin

ZUTATEN

(für 2 Personen)
1/2 Blumenkohl
1 Rote Bete (gekocht und geschält)
30 g Mandeln
1 rote Zwiebel
1 Esslöffel dunkler Balsamico
1-2 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Zitronensaft
1-2 Esslöffel Ghee oder Kokosfett
je etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer / Alternative: 1/2 Gemüsebouillon-Würfel

Randen de luxe

Ich wünsche euch allen HAPPY NEW YEAR! Was kocht man am ersten Tag des Jahres? Sicher nichts extrem Kompliziertes, was Gesundes mit einer Farbe, die munter macht und Positives signalisiert.
Randen oder Rote Bete mag ich in jeglicher Form. Ihr einziger Nachteil: Sie färben ab. Darum bei der Zubereitung Einweghandschuhe tragen! Diese feine Variante erinnert an Couscous – nur ganz ohne Getreide, das heisst auch ohne Gluten. In dem Rezept, von dem ich mich inspirieren liess, wird Ghee verwendet. Ihr könnt die geklärte Butter selbst herstellen, was eher aufwändig ist und dauert. (Butter in einem Topf langsam erhitzen, das Milcheiweiss, das sich als weisser Schaum an der Oberfläche absetzt, abschöpfen. Das so lange machen, bis die flüssige Butter goldgelb und klar ist. Durch ein Küchentuch in ein Gefäss abseihen, verschliessen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank ist das Ghee einige Wochen lang haltbar.) Oder ihr kauft es im Bioladen oder Reformhaus. Als Alternative macht Kokosfett einen guten Job.


ZUBEREITUNG

Dauer ca. 40 Minunten: Die äusseren Blätter des Blumenkohls entfernen und ihn in kleine Röschen teilen. Waschen in einem Sieb gut abtropfen lassen und im Standmixer zerkleinern – am besten gelingt das mit der Puls-Funktion – bis ihr Körner habt. Die Zwiebel sowie die Mandeln grob hacken; ihr könnt auch Mandelstifte kaufen, dann fällt dieser Schritt weg. Die Rote Bete im Blender pürieren. In einer Pfanne 2 Esslöffel Ghee oder Kokosfett erhitzen, die Zwiebelwürfel darin anschwitzen und wenn sie glasig sind, den Blumenkohl beifügen und ein paar Minuten anbraten, dann das Rote-Bete-Mus beifügen und etwa zehn Minuten alles zusammen weich, aber noch bissfest werden lassen. Falls ihr Gemüsebouillon zum Würzen verwendet, den halben Würfel beim Braten über das Gemüse streuen; dann braucht es kaum noch Salz und Peffer danach. Den Zitronensaft, den Balsamico, das Olivenöl und fast alle Mandeln unterheben, gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten:

In einem tiefen Teller den roten Couscous verteilen und mit den restlichen Mandelsplittern, einer Zitrone und einem Basilikum- oder Petersilie-Blatt garnieren.

Rezepte dienen mir zur Inspiration. Ich wandle sie nach Lust und Laune ab und lasse hier zum Beispiel den Knoblauch weg.

1 Kommentar

  1. Chris 3 Jahren vor

    Hoi Yann,

    erstmal finde ich es super, dass du hier einen Foodblog machst. Gerade als Hobbiesportler gibt mir das auch immer wieder neue Inspirationen.

    Hast du mal überlegt so eine Art Rubrik, oder Simply of the Week zu machen, wo du Rezepte oder Snacks vorstellst, die du dabei hast, wenn mal nicht viel Zeit ist und es dennoch gesund und schnell gehen soll?

    Mach weiter so, richtig klasse!

    Grüße aus fast Basel (Lörrach;))

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*