TAKING TOO LONG?
CLICK/TAP HERE TO CLOSE LOADING SCREEN.

Gesucht und gefunden!

Gesucht und gefunden!
30. Juli 2017 Sherin

ZUTATEN

Eierschwämme-Pfanne (für 1–2 Personen)

200 g Eierschwämme / Pfifferlinge
1 Handvoll getrocknete Tomaten
1/2 Bund frische Petersilie
2–3 Esslöffel Rapsöl
etwas Meersalz und schwarzer Pfeffer

Gesucht und gefunden!

Gerade ist Zeit für Eierschwämme oder Pfifferlinge, wie sie hier auf dem Markt angepriesen werden. Ich habe richtig schöne, frische, feste bekommen und sie gleich zu einem einfachen Abendessen verarbeitet.

Ihr könnt es natürlich auch prima als Beilage zu Fleisch servieren.


ZUBEREITUNG

Dauer ca. 20 Minuten: Die Eierschwämme putzen ist eigentlich der wichtigste Schritt, damit ihr nicht auf «Sand» beisst. Dabei werden die Stiele zuerst mit einem kleinen Küchenmesser ein klein wenig abgeschnitten. Da sie sehr empfindlich sind, ist es am besten, den Schmutz vorsichtig mit einem Küchenpinsel zu entfernen. Ideal wäre, wenn sie dann richtig sauber sind, damit ihr sie nicht noch in Wasser waschen müsst. Das nimmt ihnen nämlich einiges an Aroma.

Die getrockneten Tomaten – falls sie in Öl eingelegt sind gut abtropfen lassen – klein schneiden, die Petersilie waschen, trocken schütteln und auch klein schneiden.

Etwas Rapsöl in einer Pfanne heiss machen, die Pilze hinzufügen und ca. 7 Minuten braten. Diese ziehen Flüssigkeit, was sie schön garen lässt. Nach ca. 4 Minuten die Tomatenstücke hinzufügen, mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, mischen. Am Schluss die Petersilie dazugeben.

Die Pilze munden auch, wenn ihr sie nicht selbst gesammelt habt.

ANRICHTEN

Wenn ihr eine schöne Pfanne habt, stellt diese doch auf einem Holzbrett auf den Tisch und schöpft direkt daraus. Dazu passt ein Stück (Roggen-)Brot mit Kruste.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*