TAKING TOO LONG?
CLICK/TAP HERE TO CLOSE LOADING SCREEN.

In Hülle und Fülle

In Hülle und Fülle
6. November 2016 Sherin

ZUTATEN

(für 2 Personen)

2 Butternusskürbisse
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Karotten
1 Bund frischer Thymian
1 Bund frischer Oregano
400 g gehacktes Rindfleisch (Tatar)
250 g Tomaten
120 ml Fleischbouillon
5 El Olivenöl
etwas Meersalz

Dinner in Hülle und Fülle

Die Vielfalt an Kürbissen ist echt faszinierend und an den Marktständen finden sich gerade unzählige Formen und Farben. Diesmal habe ich zum Füllen einen Butternusskürbis gewählt. Beim Kauf darauf achten, ob der Stielansatz verholzt ist und der Kürbis hohl klingt, wenn man darauf klopft – dann ist er reif. Die Schale hat eine satte Farbe, muss hart sein und darf bei Druck nicht nachgeben.

Das weiche Fleisch des Butternusskürbisses harmoniert perfekt mit dem Tatar!


ZUBEREITUNG

Dauer 50 Minuten: Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kürbisse putzen, waschen und längs halbieren. Mit einem Esslöffel die Kerne und Fasern entfernen. Die Kürbisse mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Leicht salzen, mit 1 Esslöffel Olivenöl beträufeln. Im Ofen bei 180 Grad auf mittlerer Schiene 35 bis 40 Minuten backen. Zur Sicherheit könnt ihr das Gemüse mit Alufolie bedecken, damit es nicht verkohlt.

Die Tomaten in einer Pfanne mit 1 bis 2 Esslöffel Olivenöl ca. 10 Minuten anbraten, im Standmixer fein mixen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die 1/2 Zwiebel und die Knoblauchzähle schälen und fein hacken. Die Karotten schälen und klein würfeln. Thymian und Oregano waschen und fein hacken. 2 bis 3 Esslöffel Öl in der Pfanne erhitzen, das Gehackte darin anbraten, Zwiebel, Knoblauch und Karotten mit in die Pfanne geben. Die Tomatensauce einrühren, mit den Kräutern würzen und mit der Bouillon aufgiessen. Bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Bereit zum Auslöffeln.

ANRICHTEN

Die Kürbisse aus dem Ofen nehmen und mit dem Tatar füllen. Eventuell mit etwas Salz und schwarzem Pfeffer nachwürzen. Besonders appetitlich sehen sie aus, wenn ihr die Hälften mit Thymianzweigen geschmückt auf einem gemusterten Teller serviert. Das Gericht unbedingt mit Gabel und Löffel essen, so verbinden sich bei jedem Bissen die Aromen!

3 Kommentare

  1. Lisa :) 1 Jahr vor

    Der Kürbis sieht so gut aus. Das muss ich unbedingt ausprobieren 🙂
    Danke für das tolle Rezept!

  2. Gina 1 Jahr vor

    I don’t know exactly how I got to this site, but I’m taking this recipe as an inspiration for tonight’s dinner.
    Thank you for sharing!

  3. HM 1 Jahr vor

    Lieber Yann
    War mal wieder sehr sehr fein 🙂 Bei all deinen Rezepten gefällt mir das «Gesamtpaket»: das Einkaufen von Gemüse, Früchten, Kräutern & Fleisch bzw. Fisch und das Zubereiten mit den frischen Zutaten macht mir unheimlich viel Spass. Ausserdem inspirierst du mich durch deine Rezepte, neue Produkte auszuprobieren.
    Ein Anliegen noch: kann man deine Rezepte auch ausdruckbar machen? Irgendwie funktioniert das bei mir nicht & beim Kochen am iPad mit nassen Fingern rumscrollen ist nicht so toll … Merci & LG, HM

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*